export_skyline
export_skyline

Gabriel Barylli – Autor, Schauspieler und Regisseur

"CHERUBIM"  ein Musical

Neue Uraufführung am 04.Dezember 2015

Ort der Handlung: Ein revolutionäres Theater dessen Leiter immer noch an die Kampflieder früherer Zeiten glauben wollen….
Der Intendant ,seine Frau ,ihr Dramaturg…..und alle drei stehen auch immer wieder auf der Bühne wenn die selbstverfassten Stücke des Intendanten gespielt werden….dies allerdings vor mittlerweile leerem Haus…
Die Zeiten haben sich gewandelt…die „Weltrevolution“ hat nicht stattgefunden…und die Subventionen an das Theater wurden gestrichen….die Schliessung steht im Raum…
An dieser Stelle der grössten Verzweiflung kommt ein junges Mädchen zu einem Vorsprechen…
Sie hat das „Käthchen von Heilbronn“ vorbereitet…..
Obwohl sie mit diesem Text an diesem Theater scheinbar am falschesten Ort ist…..erleben wir daß das Gegenteil der Fall ist….
Ihre zarte…heitere…liebevoll starke Haltung zu allen Fragen des Lebens…der Liebe…der Beziehung zwischen Männern und Frauen….all das ist wie das Elixir für einen Neubeginn…
Der Intendant…seine Frau…und der Dramaturg…werden durch das „Engelsgleiche“ Benehmen des jungen Mädchens an ihre eigenen Träume erinnert…
Die Träume von der Zauberkraft des Theaters,wegen der sie vor vielen Jahren zum ersten Mal eine Bühne betreten haben….
Als sie die Kraft für einen Neubeginn innder Form eines neu zu schreibenden Musicals gefunden haben….ist das Mädchen mit einem Mal unauffindbar……aber die Kraft der Liebe ,die sie in dieses Theater gebracht hat bleibt ihr Vermächtniß….
Und was wir uns fragen dürfen ist…… Gibt es „Cherubim“……..?

„Cherubim“ ist das Ergebniss einer weiteren Zusammenarbeit von der „Neue Buehne Villach“ ,ihrem Intendanten Michael Weger…Gabriel Barylli…und dem Komponisten  Erwin Kiennast.

"CHERUBIM" ein Musical

WAHRHEIT – der 3.Teil der Trilogie der Sehnsucht

„Mit WAHRHEIT beendet Gabriel Barylli nach „PARADIES“ und „BEGINN“ seine „Trilogie der Wahrheit“. Alle Religionen behandeln Frauen als Wesen zweiter Klasse…Das ist die WAHRHEIT Alle Religionen haben die Abgrenzung zu anderen Religionen in ihren Lehrsätzen…Das ist die WAHRHEIT Im Namen Gottes wird seit Jahrtausenden gemordet und vergewaltigt dieser Wahnsinn ist Die WAHRHEIT Die Menschheit steht vor der grössten Prüfung ihrer Geschichte: Werden wir es schaffen, die einzige Religion in unser Leben zu rufen, die uns aus allen Verirrungen der Macht herausführt ?! Diese Religion besteht aus einem einzigen Wort: L I E B E. Da ist die Wahrheit…

BEGINN- der zweite Teil der „Trilogie der Wahrheit“

In „Beginn“ begegnen wir Maria ,der Hauptfigur der Trilogie,auf ihren ersten Schritten in die Welt der Frau in unserer westlichen Welt.
Sie erlebt daß unter den Masken der Liberalität und Gleichberechtigung immer noch die tausend Jahre alten Strukturen der Unterdrückung der Weiblichkeit schlummern.
Freiheit und Gleichheit gelten nur solange bis die Lust an der Macht die Menschen überwältigt.
Unsere Welt kennt nur kleinste „Inseln“der Freiheit und der Liebe.
Gewalt ,Zensur und Steinigung leben jetzt in diesem Augenblick nach wie vor…
In „Beginn“ erfährt Maria daß.es eine Türe gibt die aus dem Spiegelkabinett unserer Lebenslügen führt… Diese Türe heisst : WAHRHEIT

PARADIES der erste Teil der „Trilogie der Wahrheit“

Es gibt das Paradies. Ich kenne den Weg dorthin und ich möchte davon erzählen, wie dieser Weg aussieht … In seinem neuesten Roman PARADIES erzählt der österreichische Erfolgsautor Gabriel Barylli die Geschichte von Maria, einer jungen, allein lebenden Frau in unserer heutigen Welt. Maria ist auf der Suche nach Erfüllung ihrer seelischen Sehnsucht. Auf dieser Suche findet sie im Internet ein Spiel . Der Name dieses Spiels lautet: PARADIES . Maria findet sich in einer perfekt designten Wirklichkeit, in der sie auf das Mädchen Kajowa trifft. Kajowa führt sie durch real wirkende Weltgegenden wie den indischen Dschungel und die ägyptische Wüste bei den Pyramiden, aber auch durch die großen Weltreligionen. Noch niemandem ist es gelungen, die Menschen in ein reales Paradies in unserem Alltag zu führen. Kajowa lässt Maria erkennen, dass das Urbild jeder Gottheit immer und zu allen Zeiten ein männlicher Gott gewesen ist. Für diesen Gott wurde gekämpft und bestraft, und es wurde verstoßen, wer nicht an ihn glauben wollte. Dieser Weg ist kein Weg, der den Menschen das Paradies eröffnen kann. Immer wieder tritt Maria aus dem Spiel heraus und belebt die erfahrenen Gedankenwelten in ihrer Alltagsrealität. Sie beginnt das Leben mit erwachenden Augen zu sehen. Maria macht die Bekanntschaft eines jungen Mannes. Sie erfährt, dass auch er ein Teilnehmer an dem Paradiesspiel ist und dass es bereits Millionen von Menschen gibt, die gemeinsam auf dem Weg in eine Realität der Freiheit sind, die es so noch nie zuvor auf diesem Planeten gegeben hat. Das Spiel erlaubt allen Teilnehmern einen Tempel zu errichten, in dem Toleranz, Wachheit und Liebe herrschen. Dieser Tempel braucht keinen Ort und keine Mauern, er ist errichtet aus der Teilnahme von Millionen von Menschen, die die Fesseln der Vergangenheit hinter sich gelassen haben. Am Ende ihrer Reise erfüllen Martin und Maria das Gottesbild einer Zukunft, in der Gott die Verkörperung der gleichberechtigten Liebe von Mann und Frau darstellt. Gabriel Baryllis Buch Paradies spielt mit Motiven, die an Die Zauberflöte , Das Glasperlenspiel und die Bücher von Carlos Castaneda anklingen. Paradies ist ein Buch, das einen Lösungsansatz bietet in unserer Welt, in der die uns vertrauten Fundamente des Lebens ins Wanken geraten sind. Paradies erzählt die Geschichte der Gründung einer neuen Religion …